Anlässe
 Jahresprogramm TV 2018 (PDF)
 
 Berichte / News
 Turnfestberichte
 Fotos (Übersicht)
 Videos
 
  Mittelländisches Turnfest Münchenbuchsee (9. Juni 2018)
 
 Deine Meinung
 Facebook
 Feedback
 
 Über uns
 Kontaktpersonen
 Trainingszeiten
 Geschichte
 
100-Jahr-Jubiläum
 Infos über das Jubiläum
 
 
Turnfahrt St. Anton (17. September)
 

Um 8:45, Samstag dem 17. September, fanden sich die Damenriege und der Turnverein Buch am Irchel ein weiteres Mal zur Turnfahrt ein. Dieses Jahr waren wir international unterwegs. Mit der Firma Moser ging es nach St.Anton am Arlberg in Österreich. Jung und alt (der Jüngste darf den Bericht schreiben...) waren sichtlich motiviert und es wurde schon auf der Hinfahrt viel gelacht. Dank den vom Geburtstagskind Ramona mitgebrachten Gipfeli erreichten wir gegen Mittag unser Hotel, um gleich darauf den selbst mitgebrachten Lunch zu verspeisen. Um halb zwei wurden die Wagemutigen fürs Canyoning abgeholt. Die Verletzten unter uns sahen sich in dieser Zeit den Alpabzug an. Die gemäss den Organisatoren sehr kurze Fahrt mit den Kleinbussen, zog sich dann doch etwas in die Länge (45 min). In Ried im Oberinntal wurde die Ausrüstung gefasst; dicke Neoprenanzüge, Klettergurte, Helme und Schuhe, die auf nassem Fels halten. Während einige noch mit ihrem Equipment zu kämpfen hatten, fuhren wir ein weiteres Mal an diesem Tag mit dem Auto. Ziel war Oetz im Ötztal. Die Canyoninghochburg mit einer der schönsten Routen in ganz Europa war wie geschaffen für uns. Voller Tatendrang kletterten wir zum Bach ins Tal hinunter. Beim Sprung ins kühle Nass mit 7° Wassertemperatur wurde uns allen schlagartig bewusst, wie sich Ötzi damals gefühlt haben muss. Mittels Klettern, Rutschen, Schwimmen und Springen kämpften wir uns über drei Stunden den Bach hinunter. Speziell zu erwähnen ist hier Martina, die mit ihrem Gekreische die ganze Gruppe unterhielt. Diejenigen denen jegliches Angstgefühl abhanden gekommen war, wagten sich gegen Ende der Tour an den 15-Meter-Sprung. Die anderen begnügten sich mit "nur" zehn Metern. Als alle heil unten angekommen waren, ging es die ganze Reise wieder zurück, wo man uns im Restaurant bereits erwartete. Das Essen war ausgezeichnet. Die Riesenwienerschnitzel so riesig, dass es nicht einmal diejenigen, die über eine Stunde darauf gewartet hatten, fertig essen konnten. Anschliessend sassen wir bei Kaffee und Kuchen, einem Glas Rotwein oder einem gemütlichen Bier beisammen. Mit fortschreitender Stunde stieg auch die Feierlaune und wir machten uns auf die Suche nach dem Club, der uns empfohlen worden war, dem "Horny Bull". Bei ausgelassener Stimmung und reichlich Long Island Icetea wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Der Morgen danach, wie man so schön sagt, war nicht für alle gleich ergiebig. Vereinzelte unter uns verpassten das Morgenessen, da sie die Nacht in der Sauna statt in ihrem Bett zugebracht hatten. Dennoch marschierten alle los in Richtung Gampen, einer ganz neu umgebauten Skihütte. Dies war nicht die ursprünglich geplante Route, denn ein Sportflieger hatte kurz vor unserer Turnfahrt Bekanntschaft mit den Drahtseilen der Gondel, die uns nach oben bringen sollte, gemacht. Nach dem steilen Aufstieg und den eisigen Winden genehmigten wir uns eine Stärkung in der wunderschönen Gampenhütte. Die Zimmermänner unter uns waren sehr angetan von der Bauweise. Mit der Fahrt auf dem Sessellift ins Tal hinunter ging unsere Reise bereits wieder dem Ende entgegen. Wir traten die Heimfahrt an, auf der wiederum viel gelacht und gewitzelt wurde. Erschöpft, aber glücklich trafen wir gegen Abend in Buch ein und verabschiedeten uns. Es riisigs Dankeschön a dere Stell an Jöö und an Beeri fürd Organisation vo dere hammer Turnfahrt und mer freued eus scho uf next Jahr.

Ein Bericht von Andrin Kuser

 
 
 
<<  zurück
 
 
 Sponsoren
 
 
 
 
 
 
© 2000 - 2018  Turnvereine Buch am Irchel
Hauptstrasse 25a - 8414 Buch am Irchel
info@tvbuch.ch