Anlässe
 Jahresprogramm TV 2018 (PDF)
 
 Berichte / News
 Turnfestberichte
 Fotos (Übersicht)
 Videos
 
  Regionalturnfest Dinhard (30. Juni 2018)
 
 Deine Meinung
 Facebook
 Feedback
 
 Über uns
 Kontaktpersonen
 Trainingszeiten
 Geschichte
 
100-Jahr-Jubiläum
 Infos über das Jubiläum
 
 
Regionalturnfest in Dinhard (30. Juni)
 

An diesem strahlendschönen Samstagmorgen trafen wir uns an den Bushaltestellen Unter- und Oberbuch um nach Dinhard zu pendeln, wo an diesem Wochenende das RTF stattfand. Netterweise wurden unsere schweren Taschen direkt mit dem Lieferwagen nach Dinhard gefahren, so konnten wir mit leichtem Gepäck reisen. Mit viel Motivation und ausgezeichneter Laune machten wir uns also auf den Weg. In Winterthur angekommen hatten wir einen kurzen Aufenthalt von ca. einer halben Stunde. Dieser wurde von einigen genutzt um sich ein Frühstück zu gönnen und von den anderen, um mit den Turnkollegen ein gemütliches Schwätzchen zu halten. Langsam trafen auch andere Turnvereine ein, welche mit dem Zug weiter nach Dinhard wollten und der graue Perron verwandelte sich in eine fröhlich bunte Menschenmenge.

Als wir dann am Bahnhof in Dinhard ausstiegen, konnten wir direkt auf das Festgelände hinunterschauen. Dieses war zentral gelegen und kompakt und überschaubar aufgebaut. Wir stiegen den Hügel hinunter und statteten zuerst dem Zeltplatz einen Besuch ab, wo unsere Taschen schon auf uns warteten. Jeder nahm sich seine Sachen, welche man während des Tages brauchte und dann machten wir uns auf den Weg zum Festgelände.

Wir fühlten uns von Anfang an wohl in Dinhard. Als wir auf dem Festgelände angekommen waren, liessen wir uns im Biergarten hinter dem Festzelt nieder. Nachdem alle ihre sieben Sachen auf, unter und neben den Festbänken verstaut hatten, brachen wir schon auf, um uns für den bevorstehenden Wettkampf einzulaufen. Schon bald ging es dann mit der ersten Disziplin (Weitsprung) los. Darauf folgten Wurf und Kugelstossen. Es lief gut und es wurden beachtliche Resultate erzielt. Um 11:50 Uhr waren dann die Damen mit ihrem Stufenbarrenprogramm an der Reihe. Es gelang fast alles und das wiederspiegelte sich auch in der Note. Gleich im Anschluss waren die Herren an der Reihe, welche auch eine solide Leistung erbrachen. Auch Steinheben lief gut und trotz zwei Übergabefehler bei der Pendelstafette waren wir noch gut dabei. Dann war Hochsprung an der Reihe. Unsere Athleten lieferten sehr gute Resultate. Es waren sogar persönliche Bestleistungen dabei. Als letzte Disziplin an diesem Turnwochenende war dann Gymnastik dran. Trotz des heissen Wetters und der prallen Sonne, unter welcher die Damen ihre Choreographie aufführen mussten, machten sie das super. Alles in allem war es ein gelungener Wettkampf auf den erst einmal angestossen wurde.

Nun teilten wir uns in Gruppen auf. Während einige den Nachmittag mit Kartenspielen im Biergarten verbrachten, gingen andere lieber an einem nahegelegenen Teich baden oder machten eine Wasserschlacht.

Dann war auch schon bald Zeit zum Abendessen und sich für die bevorstehende Partynacht bereit zu machen. Wir genossen den Abend und feierten bis tief in die Nacht hinein. Als wir dann irgendwann müde ins Bett fielen, taten uns Beine und Füsse weh vom vielen Tanzen.

Am Morgen wurden wir von strahlendem Sonnenschein geweckt. Wir genossen die gemütliche Wärme noch ein wenig, bevor wir aufstanden, um zu Frühstücken. Langsam trudelten alle wieder im Biergarten ein, wo wir uns im Schatten der Sonnenschirme niedergelassen hatten. Dann gegen 10:00 fanden die freien Vorführungen statt. Diese sahen wir uns an. Danach machten uns auf den Weg zu der Gymnastikwiese, wo das Finale des Handstandwettbewerbes (auch der TV Buch war vertreten) und anschliessend der Fahnenlauf, die Dankensreden und weitere Aufführungen stattfanden. Die Leistungen der Turner war trotz der fast unerträglichen Hitze auf der Gymnastikwiese echt beeindruckend. Als dann die Fahnen auf den Platz getragen wurden und wunderschön bunt im Wind flatterten während im Hintergrund Marschmusik lief, war ich nicht die einzige die ehrfürchtig schwieg. Nach dem Fahnenlauf verschoben sich alle ins Festzelt, wo die Rangverkündigung stattfand. Als wir uns alle dort eingefunden hatten, wurden wieder die Fahnen hereingetragen und alle klatschten und jubelten. Dann sangen alle zusammen das Turnerlied. Anschliessend fand die Rangverkündigung statt.

Nachdem der offizielle Teil des Turnfestes vorbei war, setzten wir uns wieder in den Biergarten und vertrieben uns die Zeit, bis wir auf den nächsten Zug konnten. Auch auf dem Heimweg liess die gute Stimmung nicht nach und es wurde gesungen und gelacht. In Buch angekommen, kehrten einige noch im Restaurant Sonne ein. Der Rest ging nach Hause um sich auszuruhen.

 
 
 
<<  zurück
 
 
 Abendunterhaltung 2019
 
Der Vorverkauf startet in
 
 
 Sponsoren
 
 
 
 
 
 
© 2000 - 2018  Turnvereine Buch am Irchel
Hauptstrasse 25a - 8414 Buch am Irchel
info@tvbuch.ch